[Leseeindruck] "The Grown Up Game" von Chosen Vowels

Abenteuer, Fantasy | 192 Seiten | 10,50 €
Q landet in ihren Träumen in ein Game. Mit jedem bestandenen Level wird sie ein Stück erwachsener. Je nach Challenge entwickelt sie sich körperlich oder geistig weiter.
Merkwürdige Gestalten trifft sie im Spiel, die allesamt liebevoll konzipiert sind. Chosens Zeichenstil kennt keine Grenzen, egal ob coole Posen in großen Panels, ausdrucksstarke Situationen oder zum Knutschen süße Chibis. Der Manga ist voll davon. Auch hier schlagen die Figuren etwas über die Strenge. Ich bin kein so großer Fan von Devilyn und Doosh, die letztendlich für Q’s körperliche oder geistige Veränderung zuständig sind. Die Idee der Story ist originell und interessant umgesetzt, sodass ich sehnlichst auf die Fortsetzung warte.
Story: 5/5 | Charaktere: 3/5 | Zeichenstil: 5/5

[Rezension] "Legend 01. Fallender Himmel" von Marie Lu

Genre: Dystopie
Empfohlen: ab 12 Jahren
Erschienen: September 2012
Seitenzahl
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Taschenbuch: 368 Seiten
Kindle ebook: 368 Seiten
Hörbuch: 7 Stunden 45 Minuten
Preis
Gebundene Ausgabe: 17,95 €
Taschenbuch: 9,95 €
Kindle ebook: 9,99 €
Hörbuch: 13,99 €

Day ist Staatsfeind Nr. 1. June das Wunderkind der Republik. Es sollte nur eine Frage der Zeit sein, dass sich ihre Wege kreutzen.
Auf der Suche nach dem Mörder ihres Bruders findet June mehr als bloß Day. Was sie aufzudecken vermag bricht ihre Welt in zwei.

[Wünschenswert] #4 - Ein potenzieller Nachfolger

http://fascinating-books.blogspot.de/2015/08/wunschenswert-38.html
Heute soll es ein spezielles Wünschenswert werden.
Etwas, dass mir eigentlich in der Seele wehtut.
~ Denise

Kindle Paperwhite


Ich besitze einen alten Kindle. 3te Generation. Er ist seit 5 Jahren regelmäßig in Betrieb.
Als Blogger finde ich es nur fair es besonders Selfpublishern so einfacher zu machen, mir - für sie kostensparender - ein Ebook zur Verfügung zu stellen. Das Gerät hat sich auch im Urlaub bewährt und war bisher recht unzerstörbar.
Nun lädt er meine gekauften Ebooks nicht mehr aus der Cloud herunter. Ich bin tottraurig und werde versuchen mit Amazon zusammen eine Lösung zu finden. Denn wenn ich ihn am PC anschließe sagt der mir, mein Gerät hat einen Fehler. Außerdem merkt er sich nicht mehr, wo ich war, wenn ich aus einem Buch hinaus zum Hauptmenü wechsle und wieder zurück ins Buch. Das ist ganz schön lästig.

Meiner Blogpartnerin habe ich einen Paperwhite mal zu Weihnachten geschenkt und konnte ihn beim Einrichten kennenlernen. Er scheint mir ein würdiger Nachfolger, für mein altes Gerät. Wobei ich meine Knöpfchen vermissen werde.
Ich hoffe es wird nicht nötig sein ihn zu kaufen :(

Was für E-Reader nutzt ihr so?

[Neuzugänge] Eine kleine Flut


Im September haben sich nun ein paar Rezensionsexemplare eingefunden, nachdem ich den Stopp aufgehoben habe.


"Paula und der Zauberorden" habe ich bekanntlich bereits gelesen :) Ich ich bin schon auf die anderen Bücher gespannt. Ich war ganz baff, als ich von Sarah Schäfle gleich alle 3 Teile ihrer Reihe bekommen habe. Da kann ich dann durch die komplette Reihe durchrauschen und vielleicht werde ich hier einmal eine besondere Rezension machen, eine Art Reihenrezension.


Frau Voss, die Autorin von Paula und ich, wir haben uns nicht ganz geschickt angestellt bei der Rezensionsübergabe. Einen Kindle zu haben ist als Blogger nicht immer einfach. Es führte dazu, dass ich netterweise nun auch Band 2 und 3 bekommen habe. Die ich bei Zeiten dann ebenfalls lesen und für die Autorin rezensieren werde.
"April Moon: Hexenrune" klang recht interessant und ich habe es während einer Preisaktion erstanden. Mal schauen, ob die Reihe mich überzeugen kann <3

[Manga Rezension] "GDGD - Dogs" (1-3) von Ema Toyama

 
Komödie | 176 Seiten | 7,00 €
Wie ich ein Fan von Arina Tanemuras Liebesgeschichten und detailreichen Zeichnungen bin, so bin ich auch Fan von Ema Toyama. Eine Geschichte über Schriftsteller oder in diesem Fall Mangaka freute mich ungemeint!
GDGD Dogs dreht sich um eine junge Mangaka, die unfreiwillig an eine kleine Gruppe von eigenen Schülern gerät. Die Jungs reden mehr davon Mangaka zu werden, als das sie etwas dafür tun. Ema Toyama stellt mit überspitzten Charakteren die Vorstellung Außenstehender vom Beruf Mangaka dar. Während die Story vor sich hinplätschert kann der Leser in die Welt einer Mangaka hinein schnuppern. Leider kommt kaum Spannung auf und nur das Ende vom Manga drängt mich weiterzulesen. Die Idee zu dem Manga ist klasse, leider hapert es aber an der Umsetzung. Der Zeichenstil dagegen ist wie immer top, Details, wo man auch hinsieht. Vor allem mag ich es, wenn die Figuren etwas mehr ihrem Alter entsprechen, was ich in vielen Mangazeichnungen sonst vermisse.
Story: 2/5 | Charaktere: 3/5 | Zeichenstil: 4/5
Komödie | 178 Seiten | 7,00 €
Ich verstehe leider immer noch nicht, warum der Manga so heißt. Die Geschichte nimmt interessante Züge an und allmählich fiebert man mit Kanna mit. Wie wird sich ihre Laufbahn entwickeln?
Auch hier finden wir wieder lauter großer Panels, die zum Anschmachten sind. Die mag ich neben Kapitelbildern am meisten.
So langsam gewöhnt der Leser sich an Kannas Schüler, da taucht eine weitere verrückte Figur auf. Ein bisschen übertrieben wie ich finde. Ich bin aber gespannt, ob Kanna es schafft ihre Serie populärer zu machen und sie davor zu bewahren abgesetzt zu werden.
Story: 3/5 | Charaktere: 3/5 | Zeichenstil: 4,5/5
Komödie | 194 Seiten | 7,00 €
Die angedeutete Spannung zum Ende von Band 2 hat die Mangaka direkt im ersten Kapitel im Keim erstickt. Erst im letzten Drittel bekommt die Geschichte eine klare Richtung und die drei treudoofen Trottel fangen endlich mit dem Zeichnen an. Genau solche Momente hätte ich mir so viel häufiger gewünscht. Die Zeichnungen haben mir hier sehr viel Spaß gemacht. Für diese Trilogie war es ein schöner Abschluss mit offenem Ende.
Story: 2/5 | Charaktere: 3/5 | Zeichenstil: 4,5/5
Storytechnisch wurde ich von dieser Reihe leider enttäuscht. Die drei Jungs aus Kannas Kurs haben ziemliche Ausschweifungen in der Geschichte mit sich gebracht. Vom Charakter her waren sie ziemlich niedlich und total super gezeichnet. Besonders die Bauchmuskeln unseres „Blödprinzen“ haben sehr viel Freude bereitet. GDGD-Dogs ist wieder ein gelungenes Zeichenwerk von Ema Toyama, das mit seiner Geschichte nicht überzeugen konnte.
(Ihre guten Zeichnungen bringen dieser Reihe genug Punkte, um eine 4 von 5 Bewertung zu erhalten!)